Lesung / Literatur

Stefanie Kitzberger: Das konstruktive Imaginäre. Modelle von Kunst und Entwürfe künstlerischer Subjektivität im russischen Konstruktivismus

(Buchpräsentation)

Die Erste Arbeitsgruppe der Konstruktivisten arbeitete in den 1920ern in Moskau an einer Neukonzeption von Kunst und Künstler in Übereinstimmung mit den gesellschaftlichen Voraussetzungen nach der Oktoberrevolution. Was waren die Folgen des Versuchs, das repräsentationale bürgerliche Kunstwerk durch eine funktionalistische, außerhalb des ästhetischen Feldes operierende künstlerische Praxis zu ersetzen?

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige