Lesung / Literatur Empfohlen

"Im Liegen ist der Horizont immer so weit weg" - Ein Fest für und mit Barbara Frischmuth

Sie gehört schon lange zu den Fixpunkten im österreichischen Literaturbetrieb. Die Rede ist von der Autorin und ebenso leidenschaftlichen Gärtnerin Barbara Frischmuth. 1941 in Altaussee geboren, studierte sie Türkisch, Ungarisch und Orientalistik und ist seitdem freie Schriftstellerin. Zu ihren bekanntesten Werken zählen die Romane „Die Mystifikationen der Sophie Silber“ (1976) und „Über die Verhältnisse“ (1987), zuletzt erschienen 2014 der Roman „Woher wir kommen“ und 2015 „Der unwiderstehliche Garten: Eine Beziehungsgeschichte“. Im Sommer feierte Frischmuth ihren 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben Anna Babka und Peter Clar Autorinnen und Autoren verschiedener Generationen zu einer Lesung für ihre Kollegin eingeladen. Motto des Abends: „Im Liegen ist der Horizont immer so weit weg“. Die Laudatio hält Bodo Hell.

Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen
Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Anzeige