Lesung / Literatur

Von Einsiedlern, Gespenstern und Nachtigallen

1348 wütet in Florenz die Pest. Um dem Tod zu entgehen, ziehen sich sieben Damen und drei Herren der Gesellschaft auf einen Landsitz zurück, um das Ende des Sterbens in Sicherheit abzuwarten. Es wird gegessen, getrunken und getanzt. Es wird gesungen und es werden Geschichten erzählt. Gabriela Hütter, Peter Strauß und Anna Anderluh
 lesen Geschichten aus

 "Il Decamerone" 
von Giovanni di Boccaccio .

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Anzeige