Theater / Show Empfohlen

Eine Stille für Frau Schirakesch

© Bettina Frenzel


Die renommierte deutsche Dramatikerin nimmt das Format der Fernsehtalkshow satirisch aufs Korn. In einem fernen Land namens Tschundakar soll eine Steinigung stattfinden, und einige prominente Talking Heads haben sich zu einer Fernsehschweigeminute zusammengefunden. Das dialogreiche und handlungsarme Stück inszeniert Dora Schneider in einer mintgrünen Sofalandschaft. Dort sitzt eine traumatisierte Soldatin: Julia Schranz zeigt langsam und leise ein abgeschnittenes Ohr. Daneben zwei Schönheitsköniginnen, der Vater in Burka und ein General: Als sprachphilosophisch versierter Kriegsveteran vermittelt Hannes Gastinger den Eindruck zu wissen, wie es läuft in der Welt. Am Sofa sitzend ist dieser Welt aber nicht beizukommen. Diese bittere Erkenntnis verwandelt der Abend in bizarre Dialoge.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
von Theresia Walser. R: Schneider B/K: Vallant D: Gastinger, Huth, Jochum, Ludwig, Schranz, Solzbacher
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×