Ausstellung

Poussin bis David

© Albertina, Wien

© Albertina, Wien


Die Albertina holt ihre besten französischen Zeichnungen aus den Depots. Albert von Sachsen-Teschen trug zu Lebzeiten rund 2000 Papierarbeiten aus Frankreich zusammen, von denen nun 70 Blätter seit dem Barock ausgewählt wurden. Die Schau demonstriert, wie sich die akademische Arbeit mit Grafitstift, Pastellkreide oder Tuschfeder entwickelte, die von der lockeren Detailstudie bis zum detaillierten Kompositionsaufbau reichen. Rokoko-Meister wie François Boucher – der Lieblingsmaler von Madame Pompadour – waren für die Epoche auch über Porzellan und Tapisserien stilprägend und verstanden es, kurvige Körper ins rechte Licht zu setzen.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Französische Zeichnungen in der Albertina

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×