Theater Empfohlen

Liebesgeschichten und Heiratssachen

von Johann Nestroy. R: Schmiedleitner B: Hintermeier K: Bühler M: Jakisic D: Bloéb, Stockinger, Fritsch, Vischer, Radakovits, König, Henkel, Matić, Augustin, Reingal u.a.

Foto: Georg Soulek/Burgtheater


Eine Nestroy-Posse, die Liebe und Zweckehe pointiert gegeneinander ausspielt. Regisseur Schmiedleitner verhalf an der Burg einst Karlheinz Hackl zu seinem großen Erfolg in einem anderen Nestroy: "Der Zerrissene". Passend zur Ausstellung zu Vulgarität im Belvedere tobt sich sein Team nun in teuren Geschmacklosigkeiten aus: Bühne und Kostüme, die die Welt des Neureichen und Immer-noch-Proleten Fett (Gregor Bloéb) zeigen, sind genüsslich scheußlich. In dieses Universum brechen diverse verarmte Heiratskandidaten ein. Das Burgtheater-Ensemble agiert pointiert bis überspitzt. Die Frauenrollen sind leider übelstes Vormärz-Klischee, aber Regina Fritsch ist halt auch immer dann am lustigsten, wenn sie eine richtige Krätzn spielen darf. Erfrischend naiv Martin Vischer als schwyzernder Bräutigam, erstaunlich blass Markus Meyer in der Hauptrolle des Hochstaplers Nebel.

Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige