Musiktheater Empfohlen

Beet.Symph.Fünf

© Walter Mussil

© Walter Mussil


Die Fünfte Symphonie, fünf zeitgenössische Komponist(inn)en, fünf Performer(innen). Das wohl bekannteste klassische Musikstück der Welt, auch Schicksalssymphonie benannt, wird im Rahmen des Festivals für neues Musiktheater "out of control" von netzzeit von 5 zeitgenössischen österreichischen Komponisten mit den Mitteln elektronischer Musik neu interpretiert, komponiert, transformiert. Das bernhard.ensemble erarbeitet gemeinsam mit Netzzeit eine Choreographie. Mit aufwendigem und hoch qualitativem Sound-Equipment kredenzen die fünf KomponistInnen die Symphonie für das Publikum im völlig neuen Sound. Wolfgang Mitterer bearbeitet den ersten Satz, Bernhard Fleischmann den zweiten, ASFAST den dritten und schließlich Ursula Winterauer + Fauna den vierten. Mitterer arbeitet bereits seit acht Jahren an einem Remix aller Beethoven Symphonien und sagt dazu: "Ursprünglich wollte ich nur mit Original-Files arbeiten, ohne Elektronik. Bemerkte dann aber, dass ein Produkt entstand, das für Beethoven-Liebhaber zu schräg war und für ‚Nichtkenner‘ wohl zu harmlos. Ich begann daher, eigene Files und elektronische Klänge zu addieren, um ein zeitgemässes Klangbild zu erhalten". Aus diesem noch unveröffentlichten Material hat Mitterer eigens für das bernhard.ensemble einen 7-minütigen Ausschnitt für die Bühne gestaltet.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Konzertante Performance Bernhard.Ensemble. Netzzeit. mit Musik von Wolfgang Mitterer, Bernhard Fleischmann, Asfast, Ursula Winterauer + Fauna), Ch/R: Hein, Weigel B+K: Saha D Performer(innen): Causemann, Dick, Walsberger, Welz, Wertheim
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Termine

  • Wien

    • Sa., 18. Nov. 18:00 Uhr
    • Sa., 18. Nov. 20:00 Uhr
    • So., 19. Nov. 18:00 Uhr
    • So., 19. Nov. 20:00 Uhr (Letzte Vorstellung)

Anzeige

Diese Events könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×