Ausstellung

Alona Rodeh

© Christine König Galerie


In den Projektraum der Galerie König hat Robby Greif die israelische Künstlerin Alona Rodeh eingeladen. An der Wand hängen Plexiglasarbeiten, deren Motive vereinzelt vielleicht für geometrische Kompositionen durchgehen könnten. Als Serie wird jedoch schnell ihre Herkunft von Feuerwehr, Polizei oder Sport deutlich, hat sich die 1979 geborene Künstlerin doch zuletzt viel mit Uniformen beschäftigt. So geben etwa Streifen in Silber reflektorischen Elemente solcher Kleidung wieder. Der Ausstellungsraum wird von einem nervösen Lichtrhythmus dominiert, der wiederum mit der bewegten Skulptur „The Runner“ verschaltet ist. Diese Plastik besteht aus zwei abstrahierten, massiven Beinen, die am Stand laufen, als würden sie sonst alles niederwalzen – irgendwie erratisch, aber auch cool.

Anzeige

Termine

  • Wien

    • Sa., 16. Dez. 11:00-16:00 Uhr
    • Di., 19. Dez. 10:00-19:00 Uhr
    • Mi., 20. Dez. 10:00-19:00 Uhr
    • Do., 21. Dez. 10:00-19:00 Uhr
    • Fr., 22. Dez. 10:00-19:00 Uhr

Anzeige

Diese Events könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×