Theater

1984

Foto: Alexi Pelekanos


Die Jahreszahl 1984 gilt seit seinem Roman (1948) als Synonym für das Zeitalter der Überwachung. In der Inszenierung von Hermann Schmidt-Rahmer wird Donald Trump zu Big Brother. Die Schauspieler tragen Kim Jong-un-Frisuren. Gespielt wird vor allem grotesk, alles Menschliche wurde aus den Protagonisten rausdestilliert. Das macht als Regiekonzept für ein Stück über ein totalitäres System vielleicht Sinn, funktioniert aber in dem Fall überhaupt nicht. Eine Qual nicht nur auf der Bühne, sondern auch fürs Publikum.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
von George Orwell. Bühnenbearbeitung von Alan Lyddiard. R: Schmidt-Rahmer B: Reuther K: Sieberock-Serafimowitsch D: Galke, Klar, Klein, Krautz, Locher, Pass, Stöger

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×