Klassik / Neue Musik

Houston Symphony, Andrés Orozco-Estrada

Für sein Debüt im Wiener Konzerthaus konnte das Orchester der texanischen Hauptstadt die amerikanische Stargeigerin Hilary Hahn als Solistin gewinnen. Deren Karrierestart vor gut zwanzig Jahren war verbunden mit einem Werk von Leonard Bernstein: Für ihr erstes Orchester-Album wählte die junge Virtuosin neben Beethovens Violinkonzert damals auch Bernsteins Serenade (nach Platons Symposion) aus. Der Komponist goss darin die sinnliche Unterhaltung griechischer Denker über das Wirken des Gottes Eros in Musik. Leonard Bernstein: Three dance episodes (On the town), Serenade, Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 5 d-moll op. 47.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Hilary Hahn (Violine)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×