Pop / Rock Empfohlen

DAF

"An Punk mochten wir in erster Linie die Energie", erklärte Robert Görl, der Schlagzeuger und Elektroniker der Düsseldorfer Band Deutsch-Amerikanische Freundschaft (kurz: DAF) 2003 im Falter-Interview anlässlich der Comebackplatte "Fünfzehn Neue DAF Lieder". "Musikalisch war uns von Anfang an klar: Vorsprung durch Technik!" Sein für gebellten Befehlstongesang zuständiger Kollege Gabi Delgado ergänzte: "Durch Punk gab es plötzlich völlig neue Regeln. Warum sich eine so moderne, neue Energie um die Instrumente der Väter schart, habe ich von vornherein nicht verstanden. Ich fand, dass eine derart radikale Bewegung auch andere Musik braucht." Darum haben sich DAF um 1981/82 auch höchst erfolgreich gekümmert. Parolenhafte deutsche Texte ("Verschwende deine Jugend", "Tanz den Mussolini") kombinierte man mit minimalistisch-intensiver Musik, die DAF ein, zwei Saisonen lang auch eine internationale Gefolgschaft bescherte. "Wir wollten Sex mit drin haben", erklärte Görl das ureigene Punk-Verständnis der Elektropop-Miterfinder. "Maschinen und Sex, das hat uns damals interessiert." Dieser Tage erscheint mit "Das ist DAF" die autorisierte Biografie des Duos, das auch nach wie vor für einen kurzweiligen Konzertabend gut ist.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
(D) - ausverkauft

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×