Klassik / Neue Musik Empfohlen

Amarcord Wien

"Je te veux": Das Wiener Quartett hat für das capriccio!-Zykluskonzert Musik von und um Erik Satie zum 150. Geburtstag für seine ungewöhnliche Besetzung arrangiert. Die Ankündigung des Ensembles: "Wie spielt man ein Stück, wenn der Komponist als Spielanweisung 'wie eine Nachtigall mit Zahnschmerzen' in die Noten schreibt? Was macht ein Konzertpublikum, dem der am Klavier sitzende Komponist 'Hören Sie nicht zu!' zuruft? Letzterem sollte das Publikum keinesfalls Folge leisten – es lohnt sich nämlich wirklich, der Musik Erik Saties ganz besonders genau zuzuhören." Erik Satie: Gnossienne Nr. 3 & 5, Gymnopédie Nr. 1 und Nr. 2, Claude Debussy: Golliwog’s Cake-walk, Erik Satie: Première Pensée Rose + Croix, Ogive, Pour sortir, Je te veux; Carlos Gardel: Cuando tu no estas, Erik Satie: Petite ouverture à danser, Gymnopédie Nr. 3, Sebastian Gürtler: Tristans Tango, Modest Mussorgskij: Ballett der Kücklein in ihren Eierschalen, Dmitri Schostakowitsch: Walzer Nr. 2 aus der Suite für Varieté-Orchester.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Sebastian Gürtler (Violine), Michael Williams (Violoncello), Gerhard Muthspiel (Kontrabass), Tommaso Huber (Akkordeon)
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige


×