Kabarett

Christof Spörk: Kuba

Foto: Wolfgang Hummer


Der Kabarettist und Musiker sorgt von Anfang an mit seiner steirischen Harmonika für gute Stimmung. Als Begründer der Band Global Kryner beherrscht er nicht nur das Instrument, sondern jodelt auch ganz wunderbar. Der Titel seines neuen Programms verweist auf das Herkunftsland seiner Frau, die er „als Schlepper über die Atlantikroute“ nach Österreich gebracht hat. Er kritisiert den „realen Sozialismus“ wie auch den „realen Kapitalismus“ und überzeugt mit großartiger Mimik und guten Liedern. Als Gesamtes wirkt das Programm allerdings etwas beliebig.

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige