Pop / Rock Empfohlen

Phal:Angst

Foto: Klaus Pichler


Postrock ist schwierig, denn leicht wird er - nein, nicht schmierig, sondern fad. Anders bei Phal:Angst, einem Wiener Quartett, das ursprünglich Mitte der Nullerjahre als Kooperation zweier eigenständiger Unternehmungen begonnen hat, des Industrialduos Phal und des Ambient-Soloprojekts Angst. Um Langsamkeit und Verdichtung geht es hier in Stücken, die schon einmal zwölf Minuten dauern dürfen, um Spannungsböden und den Zauber der Reduktion. 2018 legten Phal:Angst mit "Phase IV" ihr bisheriges Meisterstück vor: dystopische Welten, aus analogen und digitalen Klängen gebaut, in unterschiedlichen Grautönen gehalten, passagenweise aber auch beinahe romantisch gefärbt. Ebenfalls zu hören an dem Abend: Petrolio (ITA).

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
(A)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige


Anzeige