Ausstellung

Krieg

Die Schau widmet sich kriegerischer Gewalt als evolutionärer Konstante. Fragen wie "Was ist Aggression?","Ist Krieg unausweichlich?" und "Lernt der Mensch aus der Geschichte?" stehen im Zentrum. Dabei blickt das Museum zurück bis zur Herstellung steinzeitlicher Waffen, die 7000 Jahre alt sind. Zu den interessantesten Exponaten zählt die konservierte Grabstätte von 47 Soldaten aus dem Dreißigjährigen Krieg. Wie überliefert, fielen in der Schlacht bei Lützen im Jahr 1632 mehr als 6000 Mann. Mit modernster Technik hievte Forscher dafür einen 55 Tonnen schweren Erdblock mit sechs mal sieben Meter Grundfläche aus dem Boden.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Auf den Spuren einer Evolution

Anzeige

  • Termine Wien
  • Naturhistorisches Museum
    Burgring 7, 1010 Wien
    • Mi., 20. Mär. 09:00-21:00 Uhr
    • Do., 21. Mär. 09:00-18:30 Uhr
    • Fr., 22. Mär. 09:00-18:30 Uhr
    • Sa., 23. Mär. 09:00-18:30 Uhr
    • So., 24. Mär. 09:00-18:30 Uhr

Anzeige


Anzeige


Anzeige