Theater

Die Stühle

von Eugène Ionesco. R: Peymann / Hausmann B: Taschet K: Koppendorfer D: Happel, Hörbiger, Maertens

Foto: Georg Soulek

Foto: Georg Soulek


Zwei Alte erwarten nicht nur unsichtbare, stumme Gäste, sondern auch einen Redner und den nahenden Tod. Nach einer bekömmlichen Stunde und 15 Minuten stirbt das Ehepaar in dieser tragikomischen Farce. Sie verschwinden im Nebel und im gleißenden Licht. Leonard Cohen singt „Show me the place where the suffering began“, ein roter Luftballon steigt in die Luft und der Abend schrammt sehr knapp am Kitsch vorbei.

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige