Lesung

Vea Kaiser: Rückwärtswalzer, oder: Die Manen der Familie Prischinger

Der Dreivierteltakt hat in der österreichischen Literatur gerade Saison. Franzobel veröffentlichte mit „Rechtswalzer“ eine Mischung aus Dystopie und Politsatire. Vea Kaiser legt mit ihrem dritten Roman nach. Er heißt „Rückwärtswalzer, oder: Die Manen der Familie Prischinger“, das alte Roman hat sich auch in den Titel eingeschrieben. Es beginnt mit einer Waldviertler Familie: Onkel Willi stirbt - und stellt Lorenz und seine drei Tanten vor eine Herausforderung. Denn er wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden. Doch für eine regelkonforme Überführung der Leiche fehlt das Geld, also begibt man sich auf eine illegale Fahrt im Panda von Wien bis zum Balkan. Auf der 1029 Kilometer langen Reise ist Zeit, sich den abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger zu widmen.

Festival:
Festival:
Literatur.Fest.Währing 2019

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige