Neue Musik

Porträt Thomas Skweres

Werke von Tomasz Skweres, Daniel Oliver Moser, Johannes Maria Staud und Witold Lutosławski. Im Fokus dieses Programms steht der in Wien und Regensburg lebende polnische Komponist und Cellist Tomasz Skweres (*1984), der seit seinem Studium an der Wiener Musikuniversität bei Chaya Czernowin und Detlev Müller-Siemens eine internationale Karriere gestartet hat. "Die Mitglieder des oenm präsentieren Werke für Soloinstrumente (wie Impact für Violine oder Guillotine für Violoncello) und kammermusikalische Besetzungen (Sieben Affekte für Violine und Violoncello, Grenzgänge für Violine, Viola, Violoncello und Klavier). Nebem Stücken von Staud und Daniel Oliver Moser steht auch ein Werk eines der Idole von Skweres (Witold Lutosławski) auf dem Programm" (Alejandro del Valle-Lattanzio).

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
österreichisches ensemble für neue musik – oenm: Ekkehard Windrich (Violine), Jutas Jávorka (Viola), Peter Sigl (Violoncello), Nora Skuta (Klavier)

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige


Anzeige