Theater Empfohlen

Sprengkörperballade

von Magdalena Schrefel. R: Bossard B/K: Weiß D: Glatzner, Peterhans, Sommerfeld

Foto: Franzi Kreis

Foto: Bettina Frenzel


Das mit der Wahrheit ist in dem Stück der österreichischen Autorin nicht so ganz gewiss. Die Mutter schärft der Tochter Erinnerungen ein. Währenddessen ist die ältere Schwester mit der Freundin unterwegs, um was zu Erleben (Männer zumeist). "Lass uns was Echtes spielen", heißt es einmal in der Sprachpartitur für "Puppen, Mädchen und Spielerinnen". Ein treffendes Bild für diesen atemlos und bombastisch gespielten Abend.

Anzeige

Dieser Event hat leider bereits stattgefunden.

Anzeige


Anzeige


Anzeige