Literatur Empfohlen

James Joyce - Bloomsday am Gaußplatz

Am 16. Juni streifte der Held des „Ulysses“, Leopold Bloom, durch Dublin und rief damit einen literarischen Feiertag ins Leben - den Bloomsday. Der Roman von James Joyce spielt im Jahr 1904, aber die Welt lernte Bloom zum ersten Mal vor genau 101 Jahren kennen. Im Juni 1918 erschien das Calypso-Kapitel des „Ulysses“, vier Jahre vor der Buchveröffentlichung, in einer US-Zeitschrift. Bei der traditionellen Bloomsday-Feier im Augarten wird deshalb heuer das Werk in den Mittelpunkt gerückt. Die Joyce-Kenner Daniel Fuchs-Bauer und Daniel Syrovy werfen einen Blick auf die Entstehung des „Ulysses“ und präsentieren Auszüge ihrer Neuübersetzung des Romans ins österreichische Deutsch. Das klingt spannend. Darüber hinaus steht eine Diskussion der irischen Autorin Sara Baume und Laura Waddell, Mitabeiterin beim Verlag "Tramp Press" am Programm.

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige