Wissenschaft

Die Utopie des „gesunden Volkskörpers”. Von der „Erb- und Rassenhygiene” zur NS-Euthanasie

29. Internationale Sommerakademie des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs, 3. bis 5.7.; Information: office@injoest.ac.at (29. Internationale Sommerakademie des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs, 3. bis 5.7.; Information: office@injoest.ac.at)

mit Martha Keil, Philipp Mettauer, Götz Aly, Clemens Ableidinger, Christoph Lind, Clauda Spring, Herwig Czech, Manja Krausche u.v.m. Die diesjährige Sommerakademie behandelt, beginnend mit der Wende zum 20. Jahrhundert, die Themenfelder der Eugenik und Zwangssterilisationen, die schließlich zum Massenmord an Psychiatrie-Patienten führten. Dabei werden die Beziehungen zum Rassenwahn und dem Genozid an den europäischen Jüdinnen und Juden im Blick behalten.

Website:
Website:
www.injoest.ac.at

Anzeige

Dieser Event hat leider bereits stattgefunden.

Anzeige

Diese Events könnten Sie auch interessieren


Anzeige

Anzeige