Pop/Rock / Elektronik

Clara Luzia

(A)

© Sarah Haas

Foto: Sarah Haas


Sie zählt zu den Schlüsselfiguren der Wiener Do-It-Yourself-Popszene der letzten zehn, 15 Jahre: Auf ihrem Label Asinella hat Clara Luzia unter anderem Marilies Jagsch und Luise Pop veröffentlicht, sie selbst stand lange Zeit vor allem für melancholischen Indiefolkpop, der stets eingängig daherkommt, dabei aber auch die leicht aufgeraute Oberfläche zu schätzen weiß. Inzwischen ist die aus Niederösterreich zugewanderte Wienerin bei Album Nummer sieben angekommen, und wie bereits für den tollen Vorgänger "Here's To Nemesis" gilt: Es ist alles ein bisschen anders – und doch stets unverkennbar Clara Luzia. Konzentriert auf neun Songs in knapp 30 Minuten, zählt "When I Take Your Hand" zu den bislang stärksten Veröffentlichungen der Künstlerin mit der fragil-intensiven Stimme: Mit dem britischen Produzenten Julian Simmons facettenreich angerichtet, gibt es hier weit mehr als getragene Melancholie: Clara Luzia gibt sich auch einmal angriffslustig, konterkariert Traurigkeit durch federnd-leichte Musik und probiert erfolgreich Neues; intensive Leisetretermomente kommen trotzdem nicht zu kurz. Beim Popfest ist die Musikerin mit einem ihrer inzwischen seltenen Solo-Akustikauftritte zu erleben.

Anzeige

Dieser Event hat leider bereits stattgefunden.

Anzeige

Diese Events könnten Sie auch interessieren


Anzeige

Anzeige