Tanz / Performance

Ich habe in einer Geheimsprache gesungen

Sakina Teyna und Mahan Mirarab. Verein badluck

© Reinhard Trinkler

Foto: Reinhard Trinkler


Die kurdische Sängerin Sakina Teyna erzählt ihre persönliche Geschichte, wie sie als Kind, ohne es zu wissen, in zwei Welten gelebt hat. Kurdisch war zu dieser Zeit in der Türkei verboten. Ihre Eltern haben sie deshalb als Türkin erzogen und ihr verschwiegen, dass sie Kurdin ist. Erst als Studentin hat sie durch einen Zufall ein coming out erlebt und ihre kurdische Identität und ihre Sprache entdeckt, die sie zur Sprache ihrer Musik gemacht hat. Sie hält die, vom Comic-Zeichner Reinhard Trinkler umrissenen, Stationen ihres Lebens in Berichten und Liedern fest. Begleitet wird sie vom persischen Musiker Mahan Mirarab.

  • Termine Wien
  • TheaterArche
    Münzwardeingasse 2, 1060 Wien
    • Do., 9. Feb. 19:30 Uhr
    • Fr., 10. Feb. 19:30 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!