Bühne Empfohlen

Drei Schwestern

von Susanne Kennedy nach Anton Tschechow. Münchner Kammerspiele. R: Kennedy B: Newton K: Vergho D: Groothof, Löbau, Radjaipour, Sabitzer, Sturm u.a.

© Nikolaus Ostermann

Foto: Nikolaus Ostermann


Die deutsche Regisseurin Susanne Kennedy arbeitet in ihren Stücken mit Verfremdungstechniken: Ihre Schauspielerinnen und Schauspieler haben häufig Silikonmasken übers Gesicht gezogen und sprechen mit durch den Computer veränderten Stimmen. Maximale Künstlichkeit dominiert die Szenerie. Die drei Schwestern stecken in einer endlosen Zeitschleife fest; das Publikum kann hautnah mitfühlen, was es heißt für immer in ständiger Wiederholung zu leben, darf aber nach 80 sonderbaren Minuten zum Glück wieder in die reale Welt hinaus.

  • Termine Wien
  • Volkstheater
    Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien
    • Di., 24. Mai. 19:30 Uhr