Bühne

Anna Karenina

von Amélie Niermeyer und Armin Petras nach dem Roman von Lew Tolstoi. R: Niermeyer B: Seitz K: Schmidt M: Lichtenberger Bozoki V: Borchers D: Meisterle, von Bargen, Bartl, Krismer, Hasun, Absenger, von Stolzmann u.a.

© Moritz Schell

Foto: Moritz Schell


Nach ihrer erstaunlich frischen Bearbeitung von Tschechows "Kirschgarten" 2019 macht die deutsche Regisseurin Amélie Niermeyer einen weiteren russischen Stoff. Es geht um die Ehebrecherin Anna Karenina und die Menschen in ihrem Leben. Der Roman von Tolstoi beginnt mit dem berühmten Satz: "Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise."

  • Termine Wien
  • Theater in der Josefstadt
    Josefstädter Straße 26, 1080 Wien
    • Fr., 14. Okt. 19:30 Uhr
    • Sa., 15. Okt. 19:30 Uhr
    • So., 16. Okt. 15:00 Uhr
    • Di., 25. Okt. 19:30 Uhr
    • Mi., 26. Okt. 19:30 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!