Bühne Empfohlen

Der Fall Julia K.

Institut für Medien, Politik und Theater. R: Hafner B/K: Hägebarth M: Wenger D: Gatzke, Glatzner, Klein, Sabitzer, Tekle (Volkstheater in den Bezirken)

© Nikolaus Ostermann

Foto: Nikolaus Ostermann


True Crime Theater: Am 27. Juni 2006 verschwindet die 16-jährige Julia K. spurlos. Erst fünf Jahre später werden die Überreste ihrer Leiche gefunden. Das fünfköpfige Ensemble sucht kaffeetrinkend und Käsesemmel-essend nach der Wahrheit. Der Abend, zwar selbst ein True-Crime-Format, hinterfragt dieses gleichzeitig kritisch. Das ist spannend, kritisch und gut gemacht. Wer nun wirklich der Mörder war, erfährt man nicht.