Musiktheater

Don Giovanni

Heiteres Drama in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Libretto: Lorenzo da Ponte. D: Jordan, R: Kosky, B+K: Tag, L: Evin. S: Ketelsen, Anger, Müller, Breslik, Erraught, Sly, Nolz, Häßler

© Michael Pöhn/Wiener Staatsoper

Foto: Michael Pöhn/Wiener Staatsoper

© Michael Pöhn/Wiener Staatsoper

Foto: Michael Pöhn/Wiener Staatsoper

© Michael Pöhn/Wiener Staatsoper

Foto: Michael Pöhn/Wiener Staatsoper


Die Bühne ist eine schwarze, hügelige Steinlandschaft (Katrin Lea Tag), auf der sich das Spiel entspinnt. Es wirkt ebenso blutleer wie die Szenerie, die sie umgibt. Giovanni ist der übliche testosterongesteuerte Schwerenöter, Flügelmann Leporello inszeniert Kosky als jugendlich-androgynen, hilflosen Handlanger seines Herrn und gelegentlichen Möchtegernmacho. Giovannis Frauen wirken wie Statistinnen, die ihre Traumata eher beiläufig verhandeln. Kyle Ketelsen (Don Giovanni) und Philippe Sly (Leporello) fehlt es an dunklem Timbre und bassbaritonaler Tiefe, die Tenore Stanislas de Barbeyrac als Ottavio und Peter Kellner als Masetto bleiben trotz schöner Stimmen farblos. Auch die Frauen an ihrer Seite vermitteln nicht, was in ihren Figuren tatsächlich vorgeht - von Donna Annas (Hanna-Elisabeth Müller) Rachsucht bis zu Donna Elviras (Kate Lindsey) beklemmender Besessenheit von Don Giovanni.

  • Termine Wien
  • Staatsoper
    Opernring 2, 1010 Wien
    • Do., 26. Jan. 2023 19:00 Uhr
    • So., 29. Jan. 2023 19:00 Uhr
    • Mi., 1. Feb. 2023 19:00 Uhr
    • Fr., 3. Feb. 2023 19:00 Uhr
    • Mo., 6. Feb. 2023 19:00 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!