Musiktheater Empfohlen

Die Dubarry

Operette von Carl Millöcker. D: Tietje, R: Gloger, B: Hetzer, K: Wallum, Ch: King, L: Brock. S: Dasch, Kraszenc, Khalil, Gratschmaier, Schmidt, Di Sapia, Ohlenschläger u.a.

© Barbara Palffy / Volksoper Wien

Foto: Barbara Palffy / Volksoper Wien

© Barbara Palffy / Volksoper Wien

Foto: Barbara Palffy / Volksoper Wien

© Barbara Paffy / Volksoper Wien

Foto: Barbara Paffy / Volksoper Wien

© Barbara Palffy

Foto: Barbara Palffy

© Barbara Palffy / Volksoper Wien

Foto: Barbara Palffy / Volksoper Wien

© Barbara Palffy / Volksoper Wien

Foto: Barbara Palffy / Volksoper Wien


Carl Millöckers Operette erzählt die Geschichte einer ambitionierten Frau aus der Arbeiterklasse, der es gelingt, die Mätresse von König Ludwigs XV. zu werden. Der Mann mit dem Bart, der neben Annette Dasch den französischen Herrscher spielt, ist Harald Schmidt. Das Stück hat eine spannende Geschichte hinter sich: in den Dreißigerjahren hat es der Berliner Schlagerkomponist Theo Mackeben neu bearbeitet. Für Wien hat sich wiederum Kai Tietje seiner angenommen und beide Welten, den Wiener Sound und die Berliner Energie miteinander verbunden. Juliette Khalil und Wolfgang Gratschmaier geben ein hinreißend-selbstironisches Buffo-Paar, Marco di Sapia brilliert als bigotter Graf Dubarry während Ulrike Steinsky sich als Chefin eine Nobelboutique, Marschallin und Puffmutter als geniale Komödiantin entpuppt. An der Spitze glänzt Annette Dasch als starke, selbstbewusste Dubarry, die erst dem armen Maler René (manchmal etwas zu forciert: Lucian Krasznec) und anschließend dem französischen König den Kopf verdreht.

  • Termine Wien
  • Volksoper
    Währinger Straße 78, 1090 Wien
    • Di., 27. Sep. 19:00 Uhr
    • Di., 4. Okt. 19:00 Uhr
    • Mo., 10. Okt. 19:00 Uhr
    • Sa., 15. Okt. 19:00 Uhr
    • Mi., 19. Okt. 19:00 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!