Politik

Neutralität Österreichs in Zeiten von Krieg und Menschenrechtsverletzungen

Es diskutieren Ralph Janik (externer Lehrbeauftragter an der Universität Wien, Abteilung für Völkerrecht und Internationalen Beziehungen sowie am Institut für Recht der Wirtschaft) und Ewa Ernst-Dziedzic (Grüne Abgeordnete zum Nationalrat, Sprecherin für Außenpolitik, Migration, Menschenrechte und LGBTI), moderiert von Lena Köhler (GBW Wien Vorstand, stellvertretende Bezirksvorsteherin Josefstadt) (Diskussion mit Ralph Janik, Ewa Ernst-Dziedzic, Mod.: Lena Köhler)

Die Ukrainekrise macht die Diskussion rund um Österreichs verfassungsrechtlich verankerte Neutralität wieder aktuell. Wir möchten uns an diesem Abend den Implikationen der österreichischen Neutralität widmen. Ist Neutralität noch zeitgemäß, wenn es Kriegsverbrechen zu verhindern gilt? Was bedeutet die Neutralität noch nach dem EU-Beitritt und seiner Beistandspflicht? Welche Position kann das kleine Österreich innerhalb der EU vertreten?

Dieser Event hat leider bereits stattgefunden.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe 25 Wochen FALTER um 3,20 € pro Woche
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!