Lesung / Literatur Empfohlen

Jan Müller & Rasmus Engler: Vorglühen

Musik ist eine Macht und kann Leben verändern. Jan Müller, 1971 in Hamburg geboren, wäre ohne seine Prägung durch Punk womöglich Anwalt geworden. So aber brach er Anfang der 1990er sein Jusstudium ab, um als Bassist der Band Tocotronic durch den deutschsprachigen Raum zu touren. Man kann davon ausgehen, dass er die Entscheidung nie bereut hat. Zeit für Nebenprojekte bleibt auch. So betreibt er den Podcast „Reflektor“, in dem er Kolleginnen und Kollegen nach ihrer musikalischen Sozialisation befragt, und mit Rasmus Engler das Nebenprojekt Dirty Dishes. Zusammen haben die beiden Musker nun einen Roman verfasst. Er heißt „Vorglühen“ und führt zurück in die Welt, in der für Jan Müller alles begann: das Hamburg der 90er Jahre. Erzählt wird vom Aufbruch aus der Provinz in die Großstadt, von alkoholgeschwängerten Nächten und Tagen, von Rausch und Begeisterung, von Freundschaft, Liebe, Verrat und Enttäuschung. Der Held Albert Brenner ist gerade vom Dorf nach Hamburg gezogen und stürzt sich ins Nachtleben von St. Pauli, wo er reichlich skurrilen Typen und der tollsten Frau von allen begegnet. Schnaps und Bier spielen auch mit. Müller und Engler lesen im Wuk aus ihrem Roman und werden dazwischen wohl auch den einen oder anderen Song zum Besten geben.

  • Termine Wien
  • Wuk
    Währinger Straße 59, 1090 Wien
    • Fr., 2. Dez. 20:00 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!