Bühne

Jeder stirbt für sich allein

Franz Wittenbrink nach Hans Fallada. R: Köpplinger Ch: Ludigkeit B: Vogelweider K: Morell D: Dangl, Meyer, Huether, Nocker, Rehrl, Reinthaller, Seilern u.a.

Hans Falladas Bstseller zeichnet ein vielschichtiges Bild des Alltags der menschenfeindlichen Diktatur der 1930er Jahre. Im Mittelpunkt steht das Ehepaar Quangel, das auf ganz persönliche Art Widerstand leistet und dabei sein Leben aufs Spiel setzt. Josef E. Köpplinger inszeniert den Roman als musikalisches Schauspiel.

  • Termine Wien
  • Theater in der Josefstadt
    Josefstädter Straße 26, 1080 Wien
    • Fr., 9. Dez. 19:30 Uhr
    • Sa., 10. Dez. 19:30 Uhr
    • So., 11. Dez. 15:00 Uhr
    • Mo., 19. Dez. 19:30 Uhr
    • Di., 20. Dez. 19:30 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!