Bühne

Ritter, Dene, Voss

von Thomas Bernhard. R: Wittenberg B: Parbs K: Pitz D: Cervik, Köstlinger, Krisch

© Moritz Schell

Foto: Moritz Schell


In seiner 1982 erschienenen Erzählung Wittgensteins Neffe schildert Thomas Bernhard seine Freundschaft zu Paul Wittgenstein, dem Neffen des Philosophen Ludwig Wittgenstein. Der Nachkomme einer der reichsten Familien Österreichs und Enfant terrible der Wiener Gesellschaft verbrachte viele Jahre seines Lebens in psychiatrischen Anstalten. 1986 machte Bernhard den Freund zum Protagonisten eines Theaterstücks, das seinen Titel den Darsteller*innen der Uraufführung verdankt. Johannes Krisch als Philosoph Ludwig – von der älteren Schwester frisch aus der Nervenheilanstalt Steinhof heimgeholt – hängt sie in einem Tobsuchtsanfall um. Ohne Krisch wäre Peter Wittenbergs gefühlt ungekürzte Neuinszenierung sterbenslangweilig. Er ist die einzige rampensäuische Diva im Ensemble.

  • Termine Wien
  • Theater in der Josefstadt
    Josefstädter Straße 26, 1080 Wien
    • Do., 16. Feb. 19:30 Uhr
    • Fr., 17. Feb. 19:30 Uhr
    • Mo., 20. Feb. 19:30 Uhr
    • Di., 21. Feb. 19:30 Uhr
    • Mi., 22. Feb. 19:30 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!