Lokal / Global Empfohlen

Fatoumata Diawara Band

Nicht erst seit Damon Albarns klingender Forschungsreise „Mali Music“ (2021) genießt Musik aus dem westafrikanischen Staat einen exzellenten Ruf. Die Sängerin und Gitarristin Fatoumata Diawara ist derzeit Malis Aushängeschild. Dabei begann sie ihre Karriere eigentlich als Schauspielerin und Musical-Darstellerin in Frankreich. Ihre Premiere mit eigener Musik gab sie 2011 mit dem Album „Fatou“, das eine Mischung aus traditionellen Klängen der Wassalou-Gegend im Süden Malis und internationalen Folkeinflüssen enthielt. Abseits ihrer eigenen Arbeiten, in denen sie bei allem Hang zum Wohlklang gekonnt Ethno-Kitschgewässer umschifft, ist Diawara auch ein gefragter Gast mit großer Bandbreite. Sie arbeitete mit Ethiojazz-Legende Mulatu Astatke, dem 2014 verstorbenen Soul Man Bobby Womack oder den Gorillaz. Zuletzt veröffentlichte die malische Sängerin zusammen mit Damon Albarn die von Afrobeat beeinflusste Single „Nsera“. Inzwischen ist Fatoumata Diawara eine Global-Pop-Ikone. Im Konzerthaus präsentiert sie ein Herzensprojekt: die EP „Maliba“, mit der sie sich für die Erhaltung und Restaurierung der Manuskripte aus der Bibliotheksstadt Timbuktu als wichtiges Kulturgut einsetzt. Muslimische Extremisten würde diese Quellen am liebsten auslöschen.

Dieser Event hat leider bereits stattgefunden.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!