Musiktheater Empfohlen

Pelléas et Mélisande

Eifersucht, verbotene Liebe, Brudermord: Zwei Halbbrüder und eine rätselhafte Fremde, ein altes Schloss und ein dunkler Wald. Die "traumhafte" Atmosphäre von Maurice Maeterlincks symbolistischem Drama inspirierte Claude Debussy 1902 zu seiner einzigen Oper, einem stillen, musikalischen Drama, das ohne große Geste von Unaussprechlichen erzählt. Allrounder Marco Arturo Marelli setzt dieses neu in Szene.

Zusatzinfo:
Zusatzinfo:
Oper von Claude Debussy (Text Maurice Maeterlinck). R+B: Marelli, K: Niefind, D: Altinoglu, S: Fink, Bezsmertna, Nazarova; Eröd, Keenlyside, Selig, Pelz
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Programmredaktion empfohlen

Anzeige

Zu diesem Event gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige