Klassik / Neue Musik Empfohlen

Fuzzman & The Singin' Rebels

(A) - "Endlich Weihnachten"

Seine Karriere hat Herwig Zamernik in sehr jungen Jahren im wilden Disharmonic Orchestra begonnen. Bekannt ist er vor allem von der heimischen Herzensband Naked Lunch. Die meiste Zeit verbringt der Kärntner, der inzwischen in Wien lebt, jedoch in seinem Studio, wo er für andere arbeitet. Weil das auf Dauer nicht restlos befriedigend ist und seine Stammcombo nur alle Jubeljahre zusammenkommt, um etwas Neues zu machen, schreibt er immer wieder Songs für sein Soloprojekt Fuzzman. Mit "Endlich Vernunft" ist im Herbst 2021 das bisher stärkste Fuzzman-Album erschienen; wie gehabt eingespielt mit der Band The Singin’ Rebels, die Zamernik auch live an seiner Seite hat. Die Platte ist mit acht Songs und 27 Minuten Spieldauer kurz geraten, aber mehr braucht es bei der erreichten Wucht und Dichte an Emotion auch nicht. Fuzzman übt sich in der Kunst des existenziellen Schlagers. Er sucht und findet die großen Gefühle, kann und will dabei aber sein Hirn nicht ausschalten und die Umstände nicht ausblenden. Eingerahmt wird das Album von zwei Stücken in Kärntner Mundart. Hier wird es besonders anrührend: "was schaust denn so traurig, wo tuat’s da denn weh? / i tat da ja helfen, nur wie? / i kann da nit sagn, ob’s je besser wird / und vielleicht is ja alls a schon hin."

  • Termine Wien
  • Rabenhof
    Rabengasse 3, 1030 Wien
    • Fr., 23. Dez. 20:00 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!