Künste

Ökologie und Forstwirtschaft im Spiegel der Sammlung

(Vortrag Sabine Müller-Englerth)

Natur war für Ferdinand Georg Waldmüller und Co. ein Leitbegriff für das Kunstschaffen überhaupt. Aber wie stand es um das ökologische Bewusstsein vor dem 20. Jahrhundert – war der Wald bloß malerisches Motiv? Kunstvermittlerin Sabine Müller-Englerth eröffnet zeitgemäße Perspektiven auf die Naturdarstellungen in der Sammlung des Belvedere.

Dieser Event hat leider bereits stattgefunden.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!