Pop/Rock / Elektronik Empfohlen

Skero & Bumbumkunst: Maasnbriada / Jer MC / Dyin Ernst

(A) - "Maasnbriada 3 - Legendenstatus"

© Kollapzstudio

Foto: Kollapzstudio


Im US-Hip-Hop ist es längst üblich, dass Rapper sich auf ihren Legendenstatus berufen und ganz lässig eine Ehrenrunde in ihrem alten, gewohnten Stil drehen, anstatt Trends hinterherzuhecheln. Siehe aktuell etwa das lässige Album „Mount Westmore“ von der Westcoast-Supergroup Snoop Dogg, Ice Cube, Too Short und E-40. Einen Schritt in diese Richtung wagt hierzulande das Duo Skero & BumBumKunst mit einer Reihe von Alben namens „Maasnbriada“. Das erste ist bereits im Sommer 2019 erschienen und war eine Liebeserklärung an den US-Westküsten-Rap vorgelegt, jene Spielart des Genres, bei der die Beats betont fett sind und der Habitus extralässig ist. Nicht etwa in pseudo-coolem Englisch wurde darauf gerappt, sondern muttersprachlich im oberösterreichischen Dialekt. Mit „Maasnbriada 2“ haben die beiden 2020 mitten in die Pandemie gleich noch ein Album nachgeschoben. Ein verdünnter Aufguss? Keineswegs. Zum Abschluss der Trilogie präsentieren sie „Maasnbriada 3 – Legendenstatus“. Sie tauschen sich in leiwandem Flow über nervige „Gschaftla“ aus, lassen sich aber nie aus der Ruhe bringen. Alles wird und muss man nicht verstehen, selbst für Oberösterreicher klingt es manchmal so, als würde BumBumKunst in einer Fremdsprache rappen. Support-Acts in der Arena sind Jer MC und Dyin Ernst.

  • Termine Wien
  • Arena
    Kleine Halle
    Baumgasse 80, 1030 Wien
    • Sa., 4. Feb. 20:00 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!