Bühne

Drei Winter

von Tena Štivičić. R: Kusej B: Murschetz K: Kastler M: Wrede D: Buyrac, Fritsch, Hacker, Jesch, Pulst, Samarowski, Siewert, Wenzl u.a.

© Matthias Horn

Foto: Matthias Horn


Hier haben die Frauen die Hosen an – zumindest die Partisanin Ruža. Tena Štivičić hat ihr Stück in Kroatiens Wendezeiten angesiedelt: Kriegsende 1945, Zerfall Jugoslawiens 1990 und Einzug des Kapitalismus 2011. Zwischen diesen historischen Szenen dreht Martin Kušej seine Bühne, Projektionen von Schlachten und Ruinen im Schnee verbinden sie. Es ist immer dasselbe Haus, in dem drei Familiengenerationen ihreTschechow’schen Konflikte und Geheimnisse pflegen. Die politischen Systemwechsel durchdringen noch die intimsten Beziehungen. Štivičićs Drama reißt zu viele Schicksale an, um wirklich unter die Haut zu gehen. Ein allzugut geöltes Drama mit Knalleffekt zum Schluss.

  • Termine Wien
  • Burgtheater
    Universitätsring 2, 1010 Wien
    • Sa., 17. Jun. 19:00 Uhr
    • So., 25. Jun. 18:00 Uhr

12 Wochen FALTER um 2,50 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!