FALTER-Artikel: Tierkolumne



Sommerspaß

Peter Iwaniewicz hofft, dass diese Antwort auf eine Leserfrage wertschätzend genug formuliert war weiter »

Alles Giftler

Peter Iwaniewicz fragt sich, ob es wirklich Tiere gibt, die „ohne Grund“ angreifen weiter »

Kleine Fluchten

Peter Iwaniewicz übersetzt „Ausbruch“ ins Amtsdeutsche mit „Entweichung“. Haut man hingegen von einem Freigang ab, heißt das hingegen „Nichtrückkehr“. weiter »

Toter Kopf

Peter Iwaniewicz dankt für die zahlreichen Fotos von interessanten Urlaubstieren und hofft auf mehr weiter »

Ur-Laub

Peter Iwaniewicz hält es mit Friedrich Dürrenmatt: Beobachten ist ein elementar dichterischer Vorgang. Auch die Wirklichkeit muss geformt werden, will man sie zum Sprechen bringen weiter »

Strandleben

Peter Iwaniewicz hofft, dass das Goethe-Zitat „Man sieht nur, was man weiß“ in diesem Fall nicht gilt weiter »

Kriechenland

Peter Iwaniewicz weist darauf hin, dass „Wiener Auster“ eine Stellung beim Geschlechtsverkehr bezeichnet weiter »

Unter uns

Peter Iwaniewicz stellt scheinbar einfache Fragen: Wie lange lebt eine Ameisenkönigin? 25 Jahre! weiter »

Tolle Hechte

Peter Iwaniewicz wundert sich, dass der Großteil ärztlich behandelter Menschenbisse Liebesbisse bei sexuellen Aktivitäten sind weiter »

Achtung!

Peter Iwaniewicz beruhigt die Leserschaft: Diese Kolumne hat noch niemanden umgebracht weiter »


ANZEIGE