Warum Hoffnung so mächtig ist – #571

FALTER-Radio. Der Podcast mit Raimund Löw


Johann Wolfgang von Goethe beschrieb die Hoffnung als Triebfeder des Lebens. Hoffnung ist eine große Macht, vielleicht die größte von allen. Doch wann hilft die Hoffnung dem Menschen und wann schadet sie mehr? Was bedeutet Hoffnung für Kranke oder gar für Sterbende? Und: Gibt es Alternativen zur Hoffnung?


Im ersten Teil des Symposiums der Salzburger Festspiele 2021 wird das Konzept der Hoffnung seziert. Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler spricht einleitende Wort; es folgen Beiträge von Hoffnungsforscher Andreas Kraft, Cecily Corti, Gründerin der Obdachlosen-Notschlafstelle Vinzi Rast, sowie dem katholischen Erzbischof von Salzburg, Franz Lackner. Die Veranstaltung vom 30. Juli 2021 hat Michaell Kerbler moderiert.


Weitere Folgen
Wie man die Flüchtlingspolitik korrigieren könnte – #642 05.12.2021
Obdachlosigkeit – Mythen und Vorurteile – #641 04.12.2021
Sebastian Kurz und der konservative Populismus – #640 03.12.2021
Wie rechtsextrem sind die Anti-Corona-Demonstranten? – #639 02.12.2021
Florian Klenk über Österreichs Affären – #638 01.12.2021
Alle Folgen finden Sie im Podcast-Archiv.