Die politische Ökonomie des Populismus – #216

FALTER Radio. Der Podcast mit Raimund Löw

Anzeige

podcast
Die politische Ökonomie des Populismus – #216

„Wer über den Populismus reden will, aber nicht zugleich auch über den Kapitalismus, landet immer nur bei der Identitätspolitik.“ Philip Manow, Politikwissenschaftler an der Universität Bremen, forscht unter anderem zu den Wachstums- und Wohlfahrtsstaatsmodellen der Industrienationen. Im November 2018 erschien sein Buch „Die Politische Ökonomie des Populismus“, in dem er eine Erklärung für die unterschiedlichen Formen des populistischen Protests in Europa – und darüber hinaus – entwickelt.

Seine Theorien erklärte und diskutierte er beim Wiener Stadtgespräch mit Peter Huemer, das am 20. März 2019 stattfand. Dieser Podcast ist ein Mitschnitt der Diskussionsveranstaltung.

Lesen Sie den FALTER vier Wochen lang kostenlos: https://abo.falter.at/gratis  
 
Foto: Christian Fischer

 

Anzeige

aktuelle folgen
Die Renaissance der Grenzen – #221 16.08.2019
Von Schreddergate zum Amtsgeheimnis – #220 14.08.2019
Kindsmörderin Medea: antiker Mythos einer Feministin (Teil 1) – #218 09.08.2019
Kindsmörderin Medea: antiker Mythos einer Feministin (Teil 2) – #219 09.08.2019
Das Comeback der Wölfe – #217 07.08.2019
Alle Folgen finden Sie im Podcast-Archiv.

Anzeige

Anzeige