Wie links war 1968? – #49

FALTER-Radio. Der Podcast mit Raimund Löw


Rechtsrechte Politiker propagieren ihre autoritären Thesen als Reaktion auf 1968. Wir diskutieren, was in diesem Schlüsseljahr in Wien wirklich los war – Vietnam-Demos, die Niederschlagung des Prager Frühlings und die Aktionistenaktion „Kunst und Revolution“, denunziert als „Uni Ferkelei“, bestimmten des Rhythmus des wilden Jahres 1968 in Wien.

Das Erbe der inzwischen legendären Revolte besprechen die  Aktivistinnen und Aktivisten von damals: Schriftsteller Robert Schindel, Historikerin und Filmemacherin Helene Maimann, Journalist Georg Hoffmann-Ostenhof und FALTER-Feuilletonchef Matthias Dusini.

 

Lesen Sie "Der Muff von 50 Jahren" von Matthias Dusini im FALTER 17/18:  https://www.falter.at/archiv/wp/der-muff-von-50-jahren  

Weitere Folgen
Hilfe, Geschenke! - #841 01.12.2022
Die neue Weltordnung - #840 30.11.2022
Rebellische Demokratie oder autoritäre Wende? - #839 27.11.2022
Mythen rund um die Migration - #838 26.11.2022
Risiken der Weltpolitik - #837 24.11.2022
Alle Folgen finden Sie im Podcast-Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!