Hoffen und Hoffnungslosigkeit, Quantenphysik und Terrorismus – #575

FALTER-Radio. Der Podcast mit Raimund Löw


Hoffnung – das klingt in einer von Naturwissenschaft und Technik geprägten Zeit jenseits des Aufklärerischen. Doch Hoffnung ist immer auch ein Wunschzustand. Ist Hoffnung also ein Motor für politische und soziale Veränderung? Oder macht Hoffnung im Gegensatz dazu passiv und untätig?


In zweiten Teil des Symposiums der Salzburger Festspiele 2021 treffen Personen aus völlig unterschiedlichen Disziplinen aufeinander, um Antworten auf diese Fragen zu finden – der Quantenphysiker Anton Zeilinger und die Extremismusforscherin Julia Ebner, die regelmäßig im FALTER publiziert. Moderiert wird das Symposium vom Journalisten Michael Kerbler, begrüßt hat Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler.


Weitere Folgen
Mythen rund um die Migration - #838 26.11.2022
Risiken der Weltpolitik - #837 24.11.2022
Das Klimt-Attentat - #836 23.11.2022
Solidarität und unsere Staatsfinanzen - #835 21.11.2022
So sind wir nicht. Oder vielleicht doch? - #834 20.11.2022
Alle Folgen finden Sie im Podcast-Archiv.

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!