Rezensionen aus FALTER 21/04

Buch-Rezensionen

100 Jahre Piper

Die Geschichte eines Verlages Der Piper Verlag feiert seinen hundertsten Geburtstag - unter anderem mit einer Chronik, die auch die Schattenseiten der Verlagsgeschichte nicht...
Edda Ziegler | rezensiert in FALTER 21/04

"Not Even a Game Anymore"

Das Theater von Forced Entertainment - The Theatre of Forced Entertainment Druckfrisch und pünktlich zum Geburtstag ist im Berliner Alexander Verlag ein stattliches, zweisprachiges Buch (deutsch/englisch) über die britische...
Florian Malzacher, Judith Helmer, Hugo Glendinning, Patricia... | rezensiert in FALTER 21/04

Die Nacht vor der Scheidung

Sándor Márais Roman "Die Nacht vor der Scheidung" zeichnet die Erschütterungen einer Epoche und einer Psyche auf. Wenn der Piper-Verlag sein...
Sándor Márai, Margit Ban | rezensiert in FALTER 21/04

Anzeige

Zones of Exclusion: Pripyat and Chernobyl

Es handelt sich um ein unausgewiesenes Genre der Fotografie: prächtige Bildserien von verwüsteten oder verfallenen Orten mit posthumanen Touch....
Robert Polidori, Elizabeth Culbert | rezensiert in FALTER 21/04

CD-Rezensionen

Cannonball Adderley Plays Zawinul

Rechtzeitig zur großen Heimholung ins Hilton (wo ihm das Wiener Birdland eingerichtet wurde - siehe S. 62) wird Joe Zawinul auch als Komponist...
Cannonball Adderley | rezensiert in FALTER 21/04

Imma des söwe

"Imma des söwe", also: stets dasselbe, nennt das famose Trio sein neues Album, und das ist nicht nur Koketterie, denn hier geht es in der Tat...
Kollegium Kalksburg | rezensiert in FALTER 21/04

Counterfight

Respekt, mit dem dritten Album legt das im Spannungsfeld von HipHop, Funk und Jazz agierende Wiener DJ-Trio seine bislang überzeugendste Arbeit...
Waxolutionists | rezensiert in FALTER 21/04

Anzeige

Baptism

Der umstrittene König des Funkrock wirft sich auf seinem siebten Album in die Pose des Täufers, des Sakramente spendenden "Minister of Rock 'n'...
Lenny Kravitz | rezensiert in FALTER 21/04

Better Days Sounds Great

Vielleicht liegt es daran, dass sie anders als die meisten ihrer Hamburger Kollegen englisch singen und so auch ein beiläufiges Hören weit eher...
Stella | rezensiert in FALTER 21/04


Anzeige


Anzeige