Die Sprache im Dorf

"Die Sprache im Dorf lassen" von Andrea Haberl-Zemljič

Norbert Mappes-Niediek
FALTER 49/2005

Die Sprache im Dorf lassen
Festhalten und Aufgeben der slowenischen Sprache in Radkersburg und Umgebung
Andrea Haberl-Zemljič
Artikel VII-Kulturverein - Pavelhaus 2004

Anzeige


Die überarbeitete Grazer Doktorarbeit der Historikerin Andrea Haberl-ZemljicÇ, die heute im Grenzort Laafeld als Übersetzerin arbeitet, ist mit Abstand das Beste, was bisher zum Thema "steirische Slowenen" erschienen ist: materialreich und durchdacht, gut geschrieben, voller Sympathie für die Menschen an der Grenze und dabei vollkommen frei von dem schwülen Romantizismus, der "Volkstumsliteratur" manchmal so unerträglich macht.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige