"Sozial Romantismus" von Veronique Bourgoin, Roberto Ohrt, Juli Susin, Michael...

Martin Droschke
FALTER 17/2004

Sozial Romantismus
Veronique Bourgoin, Roberto Ohrt, Juli Susin, Michael...
Fotohofedition - 2003
36,00

Anzeige


"In den Austausch von Nettigkeiten und gegenseitigem Zuspruch vertieft kamen die Genossen, die niemand erwartet hatte, aus dem Wasser und aßen alles auf. Äußerlich wirkten sie unübertreffbar normal und dumm, darunter etwas weniger einfach." Das ist der Titel zu einer Abbildung, und zwar nur dessen Anfang. Die französische Fotografin Véronique Bourgoin führt in eine surreal anmutende Welt der Masken, Spielzeugtiere und der in psychedelische Farben getauchten Schlafzimmer. Auf die Fotos legt sie Nägel oder Nadeln, was den Bildgegenstand weiter verfremdet. Unheimliches Leben erwacht auf einem nackten Frauenkörper, der in einem Gebüsch verschwindet: Auf dem Bild sind Fliegen. Auch vom TV-Monitor naht keine Erlösung aus dieser bizarren Traumwelt: Dort flimmern triste Wohntürme; auf ihnen liegen Darts-Pfeile.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Geschichten über Sex und Ehe

    Roman So ein Schriftstellerleben kann eigentlich ganz nett sein. Man hat nicht viel zu tun, hängt in Bars ab und trifft sich mit Fans der eigenen Texte,...
    Rezensiert von Verena Mayer in FALTER 17/2004
  • Jesus von Texas

    Mit seinem derben Debüt "Jesus von Texas" hat sich DBC Pierre den Booker Prize und eine neue Existenz erschrieben. Vermutlich ist der renommierte,...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 17/2004
  • Tricky Business

    Der Amerikaner Dave Barry schreibt lustige Kolumnen über den Wahnsinn Südfloridas und hat sich jetzt auch am Genre der Politsatire und des Krimis...
    Rezensiert von Karl A. Duffek in FALTER 17/2004
  • Matta verlässt seine Kinder

    So ein Schriftstellerleben kann eigentlich ganz nett sein. Man hat nicht viel zu tun, hängt in Bars ab und trifft sich mit Fans der eigenen Texte,...
    Rezensiert von Verena Mayer in FALTER 17/2004
Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 17/2004

Anzeige


Anzeige