Das Barack-Obama-Tagebuch

"Präsident Obama" von Eugen Freund

Florian Klenk
FALTER 51/2008

Präsident Obama
Der lange Weg ins Weiße Haus
Eugen Freund
Wieser Verlag 2008
€ 19,80

Anzeige


Barack Obama wird im Januar zum ersten farbigen US-Präsidenten ernannt. Wie hat er das geschafft? Eugen Freund, langjähriger USA-Korrespondent des ORF hat den langen Weg Obamas ins Weiße Haus im Tagebuchstil nachgezeichnet. Dazu stellt Freund ein ausführliches Porträt des Präsidenten und skizziert seine Aufgaben.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • D'Annunzio. 'Annunzio...

    Semisphären zum Commandante Auch wenn der eigenwillig interpunktierte Titel Gegenteiliges nahelegt: Ralf B. Korte hat mit "D'Annunzio. D'Annunzio.. Semisphären zum Comandante"...
    Rezensiert von Thomas Wolkinger in FALTER 51/2008
  • Weltgericht mit Pausen

    Aus den Tagebüchern. Auswahl und Nachwort von Alfred Brendel Alfred Brendel ist einer der bedeutendsten Pianisten überhaupt. Seit seine Absicht bekannt wurde, am 18. Dezember in Wien seine Karriere als...
    Rezensiert von Armin Thurnher in FALTER 51/2008
  • Aufstand der Unterschicht

    Was auf uns zukommt Wer am falschen Ort in die falschen Familien hineingeboren wird, kommt auf die falschen Schulen und hat keine Chance. Längst entsteht eine Klasse...
    Rezensiert von Robert Misik in FALTER 51/2008
  • Glänzendes Graz

    "Im neuen Jahr noch eine Zukunft zu sehen fällt schwer, besonders in Graz" – so beginnt Georg Petz seine "Enzyklopädie des Drecks". Petz ist...
    Rezensiert von Tiz Schaffer in FALTER 51/2008
  • Ausgerechnet ich

    Gespräche mit Martin Meyer Alfred Brendel ist einer der bedeutendsten Pianisten überhaupt. Seit seine Absicht bekannt wurde, am 18. Dezember in Wien seine Karriere als...
    Rezensiert von Armin Thurnher in FALTER 51/2008
Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 51/2008

Anzeige

Anzeige