Durchs Rote Wien spazieren

"Rotes Wien" von Inge Podbrecky

Nina Horaczek
FALTER 1-2/2019

Rotes Wien
5 Routen zu gebauten Experimenten. Von Karl-Marx-Hof bis Werkbundsiedlung
Inge Podbrecky
Falter Verlag 2003
€ 12,90

Anzeige


Zum 100-jährigen Jubiläum des Roten Wien (siehe die Geschichten auf S. 12 und S. 24) verrät dieser kleine, feine Stadtführer in fünf Routen Spannendes und Unbekanntes über den Boulevard des Proletariats am Gürtel. Etwa, wie das Rote Wien der Zwischenkriegszeit die Schmelz als Experimentierfeld nutzte oder wo auf der Fassade des Karl-Marx-Hofs Aufklärung, Freiheit, Fürsorge und Körperkultur zu finden sind. Geschichtsunterricht in Bewegung.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Muse

    1981 in Tel Aviv geboren, wurde Yaron Herman im Vorjahr mit dem französischen "Victoires du Jazz" als junger Instrumentalist gewürdigt, und in...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 1-2/2019
  • Miller & Pynchon

    Mit "Miller & Pynchon" legt der Wiener Grafiker Leopold Maurer nach "Der Sturm" nun sein zweites Langwerk vor. In 20 mit lyrischem Strich luftig...
    Rezensiert von in FALTER 1-2/2019
  • Unsere wilden Jahre

    Die Siebziger in Österreich "Die Stadt war nicht tot, aber sie roch so", erinnert sich Georg Friesenbichler an das Wien der frühen 70er-Jahre. Die Lokale nachts ab halb...
    Rezensiert von Matthias G. Bernhold in FALTER 1-2/2019
  • Dr. Samuel Johnson

    Leben und Meinungen Das Johnson-Zitat ist dem Engländer, was uns das Goethe-Zitat ist, schreibt Fritz Güttinger, der James Boswells epochemachendes Werk über den...
    Rezensiert von Ulrich Rüdenauer in FALTER 1-2/2019
  • Animal Spirits

    Wie Wirtschaft wirklich funktioniert Die Investitionstätigkeit, schrieb John Maynard Keynes in seiner berühmten "General Theory", hänge von "animal spirits" ab, von den "Instinkten"...
    Rezensiert von Robert Misik in FALTER 1-2/2019
Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 1-2/2019

Anzeige

Anzeige