"Café Lehmitz" von Anders Petersen

Carsten Fastner
FALTER 22/2004

Café Lehmitz
88 Duotone-Tafeln
Anders Petersen
Schirmer & Mosel - 2004
0,00

Anzeige


1968, die Zigaretten kosteten gerade mal eine D-Mark und die Beatles waren noch keine sechs Jahre lang abgereist, da kam der schwedische Fotograf Anders Petersen zurück auf die Hamburger Reeperbahn und besuchte jene Kneipe, die er zwei Jahre zuvor zufällig kennen gelernt hatte. Dort im "Café Lehmitz", entstand eine zeitlose Fotoreportage, die mit nichts Beschönigendem, aber stets solidarischem Blick das harte Leben hinter den Kulissen des berüchtigten Rotlichtviertels festhält. 1978 erstmals in Buchform publiziert, wurde diese Dokumentation, die übrigens Tom Waits zum Cover seines Albums "Rain Dogs" inspirierte, soeben neu aufgelegt und um einen ausführlichen Reportagetext des deutschen Journalisten Roger Anderson ergänzt.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 22/2004

Anzeige


Anzeige