"Fragebuch" von Mikael Krogerus, Roman Tschäppeler

Klaus Nüchtern
FALTER 41/2009

Fragebuch
Mikael Krogerus, Roman Tschäppeler
Kein & Aber 2009
€ 17,40

Anzeige


Das Bestechende an diesem Buch ist zunächst einmal das Objekt selbst: ein wunderschön verarbeitetes, notizbuchformatiges Büchlein im eleganten blaugrauen Leineneinband, ein echter Handschmeichler. Und wer in seiner Jugend gerne zur Beichte gegangen ist, wird auch am Fragebuch seine Freude haben: Dort kann man dann seine Trinkgewohnheiten, Ängste, sexuellen Vorlieben eintragen und ankreuzen, ob man den Müll trennt und seinen Partner liebt. M.a.W.: Das Fragebuch wird also oft verschenkt und selten benutzt werden – schon allein, weil es zu schön ist, um was reinzuschmieren.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Das Stalin-Epigramm

    Robert Littells Stimme ist voller Euphorie und Bewunderung, wenn er über den russischen Dichter Ossip Mandelstam spricht. Für den amerikanischen...
    Rezensiert von Julia Kospach in FALTER 41/2009
  • Beremis' Welt

    Reise durch das Universum der Mathematik Mit einem Buch von 1949 holt der Verlag einen Erfolgsautor in die Gegenwart. In der an orientalischen Märchen orientierten Erzählung, entsprechendes...
    Rezensiert von Martin Gantner in FALTER 41/2009
  • Metropolen des Geistes

    Wo liegt der Ursprung der modernen Metropole? Seit sich viele Großstädte zu Mega-Citys entwickelt haben, ist der Begriff "Metropole" zur Chiffre...
    Rezensiert von Veronika Seyr in FALTER 41/2009
  • Maos langer Marsch

    Mythos und Wahrheit Vor 60 Jahren rief Mao Tse-tung die Volksrepublik China aus, nachdem die Kommunisten zuvor einen Bürgerkrieg gewonnen hatten. Die Entscheidung...
    Rezensiert von Wolfgang Zwander in FALTER 41/2009
Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 41/2009

Anzeige

Anzeige